Schülerwerft

Kompetent

Stilsicheres Design

Inhalt, Form und Haltung
werden eins.

Kreativ & professionell

Mutig. Humorvoll.
Expertin für gute Gestaltung.

 

Wiebke Buntemeyer studierte in Hamburg Informationsdesign. Als Designerin, die Identität erschafft, gestaltet sie Gebäude, Innenräume und Flächen. Sonderwünsche sind bei ihr stets willkommen. Sie sind für sie ein wesentlicher Aspekt ihres „Schülerwerft-Konzepts“.

Sie denkt nicht in Disziplinen. Sie denkt in Lösungen, die Ihnen helfen, zielgerichteter Teil eines Ganzen und doch etwas ganz Unverwechselbares zu sein. Sie vereinfacht – visuell – Abläufe und optimiert die Zusammenarbeit.

Die Methoden und Instrumente ihres Designbüros entwickeln und konkretisieren in den vor- und nachgelagerten Bereichen.
Von der Ideenfindung bis zur Inbetriebnahme setzt sie detailreiche Verbindungen von Formen, Farben und gewählten Schriften spielerisch zusammen
und schafft so Ausdruck von komplexen Sachverhalten.

Mit ihrem feinen Gespür ist sie verantwortlich dafür, dass Projekte authentisch und stilsicher geplant werden, und beflügelt so die Zusammenarbeit.

Das erfrischende Design- und Projektbüro unterstützt mit branchenspezifische Kenntnissen Schulen und Schulträger, die vor gestalterischen Veränderungsprozessen ihrer öffentlichen Bauten stehen. Wiebke Buntemeyer ist mit dem Unternehmenskonzept von der
Bundesregierung als Kultur- und Kreativpilotin ausgezeichnet worden.

Fähigkeiten

Fachkompetenzen

  • Wissen 90% 90%
  • Berufserfahrung 80% 80%
  • Software 100% 100%
  • Netzwerk 75% 75%

Fähigkeiten

Methodenkompetenzen

  • Qualifikation 90% 90%
  • Auffassungsgabe 90% 90%
  • Entscheidungsfähigkeit 80% 80%
  • Organisationstalent 80% 80%

Fähigkeiten

Handlungskompetenzen

  • Engagement 90% 90%
  • Eigeninitiative 80% 80%
  • Flexibilität 70% 70%
  • Zeitmanagement 80% 80%

Fähigkeiten

Sozialkompetenzen

  • Durchsetzungsvermögen 70% 70%
  • Empathie 90% 90%
  • Teamfähigkeit 100% 100%
  • Kommunikationsfähigkeit 75% 75%

Schülerwerft

Projekt I Design I Gestaltung

Berufstypische Aufgaben und Sachverhalte für ein zeitgemäßes Planungsvorgehen.

w

Briefing

0. Timeline

Vorgespräch

Definition der Aufgabenstellung und Zielbestimmung. Kommunikation mit anderen Projektbeteiligten.

Auswertung

1. Timeline

Auswertung

Definition und Zuordnung der Bauten, Ebenen und Räume. Aufbau und Neustrukturierung der Verortungssituation

Planerisches Konzept

2. Timeline

Ideenfindung

Strukturkonzept, Informationsarchitektur, detaillierte Benutzerführung im Gebäude.

w

Abstimmung

3. Timeline

1. Abstimmung

Entwürfe des Stategiekonzepts und der Maßnahmeplanung. Abstimmung mit Projektbeteiligten.

Inhaltskonzept

4. Timeline

Anpassung

Anpassung der grafischen Sprache, Zusammensetzung der Formen, Farben sowie den Größen.

Konzeption

5. Timeline

Inhaltskonzept

Weiterführung des Designkonzepts. Abstimmung mit anderen Projektbeteiligten.

w

Abstimmung

6. Timeline

3. Abstimmung

Inhalt & Umsetzung, Formate, Proportionen, Farbsystem, Typografie, grafische Elemente & Material.

j

Anpassung

7. Timeline

Anpassung

Design- und Layoutanpassung der typografischen Sprache sowie der grafische Darstellung der Elemente.

Styleguide

8. Timeline

Dokumentation

Zusammenführung der Verortungsinformationen. Anfertigung von Informationsplänen.

k

Feinkonzept

9. Timeline

Anpassung

Design- und Layoutanpassung der typografischen Sprache sowie der Bild- und Textkombination.

Sie brauchen Unterstützung bei größeren Projekten und

einen langfristigen verlässlichen Designpartner?

040 – 881 613 48

Mo. – Fr. von 09:00 – 18.00 Uhr

Ein persönliches Gespräch ist durch nichts zu ersetzen.

Ganztagsgrundschule

Albert Schweitzer Schule

Entwickeln und Konkretisieren

Kreativprozess

e

Inhalt

Das Corporate Design soll das Unternehmen oder eine öffentliche Institution gesamtheitlich nach innen und außen als Einheit erscheinen lassen, beispielsweise durch Gestaltungskonstanten, wie Symbole und Schriftzeichen.

Form

Das Corporate Identity beschreibt ein komplexes Konzept, welches letztendlich sämtliche Unternehmensbereiche betrifft und neben der Kommunikation auch das Erscheinungsbild und das Verhalten des Unternehmens oder einer öfftl. Einrichtung umfasst.

l

Haltung

Das Corporate Interior ist der einheitliche “Look & Feel” – Charakter in einem komplexen Gebäude oder einem Areal, wie beispielsweise einem größeren Büro oder einem Bildungsbau, welcher für Nutzer und Besucher atmosphärisch entworfen wird.